Becky agiert als Managerin und behält Überblick bei allen Arbeiten.


Der Zement ist angekommen, zusammen mit weiteren Baumaterialien und auch ein neues Team von Arbeitern. Unser neues Ziel ist es, das Haus zumindest auf einen bequemen, sicheren Grundstand zu bringen. Und dies bis Ende Mai. Den im Moment ist das Haus komplett offen und ungesichert. Die Haupteingangtür fehlt, der Garten ist uneingezäunt und all dies in diesen unsicheren Zeiten ist eher unangehem. Ich auf jeden Fall schlafe nicht sehr gut, obwohl wir Hunde vor Ort haben. Jedes kleinste ungewohnte Geräusch lässt mich aufwachen.
Wie gesagt. Ein tüchtiges Team lässt die Arbeiten rasch voranschreiten.
Um Zeit zu gewinnen schlafen die meisten Mitarbeiter auf der Finca in der Bodega.
Letzte Woche wollte ich eigentlich wie gewohnt für eine Nacht nach Tena um Einkäufe zu tätigen und meine administrativen Arbeiten zu erledigen. Aber es war absolut kein Transport auffindbar. Das zermürbt. Das Gemisch von dieser doch schwierigen Zeit und zusätzlich von Unzuverlässigkeit nervt.

Zur Zeit sind wir zu fünft auf der Finca. Täglich nehmen wir uns 2 Stunden um English und Mathematik zu üben. Arbeiten im Garten, Wegbau und Bachregulierungen nehmen einen weiteren Teil der Zeit in Anspruch. Und natürlich finden wir auch Zeit um die Hunde zu spazieren, zum Kochen und abends zum Kartenspielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s